Freitag, 13. Mai 2016

Durchgang II

Heute Endspurt eingelegt, nur noch die Plane mit dem Rahmen verbinden und dann ab nach Schieder zum Jahres Treffen von Wohnbusse.eu... Ja das war der Plan. Das Auto ist abfahrbereit, ich bekomme aber keine Roten Nummern. Echt doof... Kurzzeitkennzeichen gehen auch nicht wegen keiner HU.

 Der Rahmen ist aus Stahl, mit einer Autotürdichtung auf „press“ gebaut.Die klick Dinger zum Einrasten hat der ein oder andere bestimmt schon mal gesehen, als er besoffen unter dem Tisch lag... die Verschlüsse stammen von einer Bierzeltgarnitur. Die LKW Plane sollte man besser nicht vom nahen anschauen. Das mache ich später nochmal... war halt der erste Versuch.

Samstag, 20. Februar 2016

Isolierung II

Die zweite Schicht XPS ist auch verklebt. Auf 75cm und 190cm habe ich einen 10cm breiten 12mm starken Siebdruck streifen eingearbeitet (natürlich geschraubt und geklebt) um später Schränke etc. vernünftig zu befestigen.


Samstag, 23. Januar 2016

Doppelter Boden III

Es wird mal wieder Zeit für einen kleinen Bericht. Der doppelte Boden ist mittlerweile eingebaut. Auf dem eigentlichen Boden mit Sika verklebt, und auf die Aluwinkel an der Wand geklebt und geschraubt. Die eigentliche Befestigung verfolgte allerdings über elf 10“Schrauben, so das die Sitzbänke eine direkte Verbindung zum Rahmen haben. Ich habe versucht die Schraubverbindungen durch Kunststoffscheiben vom Gestell zu entkoppeln. So das die Kälte nicht ungehindert durch geleitet werden kann. Die Siebdruck platten sind ebenso verklebt und geschraubt, somit ergibt sich zusätzlich ein Formschuss zu den Außenwänden. Der Aufwand war in meinen Augen notwendig um die 6x 200Liter Wassertanks und 8x70Kg Batterien die in den doppelten Boden verbaut sind, bei allen Fahrzuständen im Zaum zuhalten. Dazu zählt auch eine Vollbremsung von 80km/h auf 0Km/h. Das unterteil der Treppe ist auch fertig, zwar nicht ganz so wie ich es gerne hätte, mit ohne Schubladen oder zum klappen aber die Funktion ist erstmal geben
Die Batterien (3x24V und 2x12V)sind mittels Spanngurt an den Rasterschienen der Garage befestigt und von hinten zugänglich. Das ist genau das Stück welches die Garage verkleinert wurde weil ja kein Smart mehr mitfährt.

Donnerstag, 26. November 2015

Doppelter Boden II

Wieder ein Schrittchen weiter… Das Gerüst für den Doppelten Boden habe ich mehrteilig gebaut um es besser bearbeiten zu können vor allem außerhalb des Fahrzeuges. Der Schwerpunkt liegt hier auf eine Tüv konforme Konstruktion der Befestigung der Sitzbänke.

Montag, 26. Oktober 2015

Doppelter Boden I

Der doppelte Boden, haut mir die Füße von selbigen. Es sieht einfach aus, paar Stangen einschweißen… die Anforderungen: stabil sein ohne wippen, eine feste Verbindung zum Fahrzeugrahmen herstellen wegen den Sitzplätzen, die Seitenwände stabilisieren, nicht zu schwer sein, möglichste eben sein ohne wertvolle Zentimeter zu verschenken, guten halt für die Wassertanks bieten mit Service Möglichkeit evtl. tausch der Tanks.
Eigentlich müsste man ja von unten nach oben bauen. Geht aber nicht z.b mit dem Abwassertank. Dafür bräuchte ich erstmal die Toilette um zu wissen wo die Anschlüsse sind und den Raum wo sie stehen soll… Ein Bus ist viel einfacher auszubauen, da muss man einfach alles an die Gegebenheiten anpassen, anstatt sie zu schaffen. Die Säge die ich extra dafür angeschafft habe ist echt Goldwert.

Mittwoch, 7. Oktober 2015

Kofferklappen

Drei Klappen, viermal einbauen! Ja das geht, habe bei der ersten Klappe keine Stütze eingesetzt, dadurch hat sich beim festzwingen der Alu rahmen etwa 5mm nach unten geschoben. Da ich auf dem Markt nichts Ordentliches gefunden habe, habe ich die Klappen über BusUwe http://www.busumbau.net/tueren-klappen/ bauen lassen. Ich bin von der Wertigkeit begeistert. In der Güte mit gleichschließenden Schlössern und Edelstahl Scharnieren etc. hätte ich mehr für das Material bezahlt. Schneller bin ich dadurch trotzdem nicht geworden;) PS: Uwe, mein Auto bekommst du nicht in deiner Halle!


Montag, 21. September 2015

Ab ins Bettchen I


Die Klappe unten, ist um von hinten, an die Batterien zu kommen. Der Bettkasten ist aus den gleichen 8cm Platten wie der Boden.  So ist die Garage unbeheizt und ich erspare mir, eine eh nicht sinnvoll Abdichtung und Isolierung der Ladebühne.    Rest: Siehe Bilder :)